· 

unified communications - NL 08.2018

HD Videokonferenzen und intelligente Mikrofonlösungen sind bei den bekannten Herstellern längst zum Standard geworden. Waren diese Faktoren einmal Alleinstellungsmerkmal, erfüllen sie heute noch den Minimalstandard. Die User Experience wird zunehmend im Zentrum der Entwicklung stehen. Die Ansätze der Entwickler gehen dabei in unterschiedlichste Richtungen.

  • Automatische Kamerasteuerung mit Gesichtserkennung,
  • Vernetzung von unterschiedlichen Standards 
  • massive Verbesserung von virtuellen Arbeitsplätzen und Konferenzräumen  

sind nur eine Auswahl der aktuellen Forschungs- und Entwicklungsansätzen.


Polycom EagleEye Director II

Bereits jetzt bietet Polycom mit dem Eagle Eye Director II eine automatisierte Lösung, die den Redner bei Gruppenkonferenzen immer perfekt ins Bild bringt ohne hektische Kamerabewegungen. In Zukunft soll das Konferenzsystem anhand von Gesichtserkennung den User automatisch identifizieren und beispielsweise eine personalisierte Kontaktliste anzeigen.


Sprachsteuerung mit Amazon's Alexa

Durch Sprachsteuerung sollen Polycom Group Systeme über „Amazon Alexa“ bedient werden können. Dies ist ein wesentlicher Schritt in Richtung unified communications. Mit den Skills von Alexa können jetzt bereits diverse Geräte und Apps gesteuert werden, da liegt es nahe, dass auch Ihre Videokonferenz Technik mit ihr verbunden wird.


Virtuelle Meetingräume

In virtuellen Meetingräumen, liegen alle nötigen Dokumente zentral gespeichert, jederzeit bereit und Gesprächsprotokolle können von überall aus abgerufen werden. Die Effizienz von Home- oder Remoteoffice Arbeitsmodellen wird so stetig verbessert und Teamarbeiten werden nicht durch Leerzeiten wie z.B. für Anfahrten verlangsamt.


Lifesize Dash

Mit Dash bietet Lifesize die Möglichkeit, kostengünstig auch von kleinsten Huddle-Rooms aus professionelle Videokonferenzen durchzuführen. Mit einer Chromebox und einem Tablet verwandeln Sie so auch kleinste Räume in funktionale Besprechungszimmer.


Die Zukunft der Videokommunikation

von Craig Malloy (CEO and founder Lifesize)

Die Traditionellen Arbeitsmodelle werden immer mehr an Bedeutung verlieren. Viele Firmen bieten ihren Mitarbeitern bereits jetzt die Möglichkeit von Zuhause aus zu Arbeiten. Dies entlastet den Pendlerverkehr enorm und reduziert die Umweltbelastung durch den Ausstoss von Treibhausgasen.

 

Einfach zu bedienende Videokonferenz Technik, wird dabei mehr und mehr zur unerlässlichen Infrastruktur eines Unternehmens. Die Möglichkeiten dieser Technologie sind dabei fast Grenzenlos. Von virtuellen Hausbesichtigungen bis hin zu automatisch übersetzten, mehrsprachigen Konferenzen, wird in naher Zukunft so einiges möglich sein.